DieSachsen.de
User

Fledermaus-Pilotprojekt «BatCities» startet

05.03.2017 von

Das bundesweite Pilot-Projekt «Batcities» des Naturschutzbundes (Nabu) nimmt Gestalt an. Außer den Städten Berlin und Hamburg sei Leipzig für das Fledermausschutzprogramm ausgewählt worden, teilte eine Sprecherin des Nabu-Landesverbands Sachsen mit. Leipzig biete mit seinen Parks, Gewässern und dem stadtnahen Auenwald zwar generell gute Lebensbedingungen für die Tiere, doch viele seien in ihrer Art bedroht, so Zwerg- und Zweifarbfledermäuse. Hauptgrund sei, dass viele der unter Naturschutz stehenden Tiere wegen Baumaßnahmen an Gebäuden ihre Quartiere verlieren.

Für das Projekt «BatCities» in Leipzig hätten sich mehr als 30 Interessenten gemeldet, die sich künftig ehrenamtlich engagieren wollen, so die Sprecherin. Für sie sind Kurse geplant, die im April starten sollen. Sie bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Es geht unter anderem um das Bestimmen der Art und die Lebensweise der Tiere. Auch lernen die Teilnehmer, kranke Fledermäuse zu erkennen.

Geplant ist auch, dass die Fledermausschützer vor Baumaßnahmen Gebäude besichtigen. Oftmals sei von Laien nicht erkennbar, ob die Tiere in Dachstühlen und Fassaden von Häusern und Kirchen ihre Quartiere haben, sagte die Nabu-Expertin. Werde dies erkannt, könnten rechtzeitig vor der Sanierung Ersatzquartiere für die Tiere geschaffen werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jochen Lübke

Mehr zum Thema: Umwelt Tiere Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...