loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Duschtipps: So können Sie beim Duschen Gas und Energie sparen

Symbolbild Duschen / pixabay tookapic
Symbolbild Duschen / pixabay tookapic

Mit diesen einfachen Tricks können Sie beim Duschen Gas, Energie und Zeit sparen. Verringern Sie Ihre Gasrechnung durch weniger Warmwasserverbrauch.

Die aktuellen Zeichen stehen auf Erdgasknappheit im Winter, vielleicht sogar schon früher. So kann man mit sechs einfachen Tricks bei der Körperhygiene und beim Duschen Gas, Energie und Zeit sparen kann, ohne auf viel Komfort verzichten zu müssen.

1. Verkürzen Sie Ihre Duschzeit

Viele Menschen nutzen die Zeit unter der Dusche zum Entspannen, lassen minutenlang das Wasser über den Kopf, den Körper fließen und genießen das wohlige Gefühl des warmen Wassers auf der Haut. Hier liegt ein sehr hohes Einsparpotential von fast 70 Prozent der Duschzeit.

2. Beim Einseifen Wasser abdrehen

Wer auf einem Campingplatz duscht, kennt es vielleicht – nach 30 Sekunden geht das Wasser erstmal aus. In der Regel ist man dann ausreichend nass, um sich dann, ohne Wasserfluss, einseifen zu können. Dieses Modell funktioniert auch Zuhause ganz hervorragend und spart Wasser, Gas und Energie.

3. Reduzieren Sie die Temperatur um 15 Prozent

Häufig ist die Duschtemperatur auf 37 bis 43 Grad eingestellt. Allein dieses Spektrum hält ein Einsparpotenzial von circa 15 Prozent bereit. Wer noch etwas kälter duscht, kann noch mehr Gas und Energie einsparen.

4. Verringern Sie den Wasserdruck

Neben der Duschdauer und der Duschtemperatur spielt natürlich auch die Wassermenge eine Rolle, die pro Minute durch den Duschkopf rauscht. Der einfachste Weg ist, dass Sie beim Duschen den Wasserhahn weniger stark aufdrehen und dadurch die durchlaufende Wassermenge reduzieren. Sie können sich auch einen wassersparenden Duschkopf besorgen, der jedoch wieder Geld kosten würde.

5. Duschen statt baden

Jeden Tag ein Vollbad nehmen ist in der aktuellen Zeit sicherlich kein Weg, um Gas und Energie zu sparen. Wer also sparen möchte, sollte eher auf die Dusche statt auf eine volle Badewanne zurückgreifen.

6. Schnell frisch machen mit einem Waschlappen

Gerade jetzt im Sommer ist es für einige Menschen wichtig, sich mehrfach am Tag frisch zu machen. Hierfür muss nicht jedes Mal die Dusche angemacht werden. Häufig reicht auch ein Waschbecken voller Wasser und ein Waschlappen, um sich wieder frisch zu fühlen. Auch für die weiterführende Körperhygiene ist der Waschlappen eine echte Alternative, um richtig Gas, Energie und sogar Zeit zu sparen.