loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sechserpack und Blick nach oben: MBC will sorgenfreie Saison

Der MBC-Geschäftsführer Martin Geissler steht vor dem Spiel in der Arena. / Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv
Der MBC-Geschäftsführer Martin Geissler steht vor dem Spiel in der Arena. / Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Raus aus dem Keller. Der MBC will mit starken Rückkehrern und gehaltenen Leistungsträgern in dieser Basketball-Saison nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

Diesen Sechserpack gönnt man sich beim Syntainics MBC mit Freude. «Zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte sind wir das sechste Jahr in Folge in der höchsten deutschen Spielklasse vertreten. Dieser Fakt allein spricht für die Nachhaltigkeit unserer Arbeit. Wir freuen uns auf die neue Saison», sagt Geschäftsführer Martin Geissler. Am Samstagabend startet die Mannschaft aus dem beschaulichen Weißenfels bei den Towers Hamburg in ihre insgesamt 17. Bundesliga-Saison.

Sportlich ist der Basketball-Erstligist aus Sachsen-Anhalt in den vergangenen fünf Jahren jedoch auf der Stelle getreten, kam nie über den 15. Platz hinaus und hat mit den Niners aus Chemnitz nicht nur einen ernsthaften Konkurrenten aus der mitteldeutschen Region dazu bekommen. Die Sachsen haben die Weißenfelser überflügelt, sich vergangene Saison als Sechster für die Playoffs qualifiziert.

Das Ziel Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft steht dagegen auch in dieser Saison nicht auf der Agenda des MBC-Managements. «Mit dem kleinsten Etat der Liga wäre es absurd, an die Playoffs zu denken. Wir haben das Potenzial, um den zwölften Platz zu kämpfen. Das ist realistisch», meinte der Geschäftsführer, der ein Budget von drei Millionen Euro angibt.

Wie bereits in den vergangenen Jahren hat sich das Gesicht des Kaders erheblich gewandelt. Neun Neuzugänge muss Trainer Igor Jovovic integrieren. Allerdings sind Neuzugänge und Rückkehrer wie Lamont Jones (Semt77 Yalovaspor/Türkei), Tremmel Darden (Ludwigsburg) und Martin Breunig (Oldenburg) in der Bundesliga keine Unbekannten und haben ihre Leistungsfähigkeit weit über dem Niveau Abstiegskampf bereits nachgewiesen. Zudem hielt man wichtige Spieler wie Kostja Mushidi, John Bryant und Dauerbrenner Sergio Kerusch. Spielmacher Nikola Rebic und Top-Scorer Jamel Morris musste man hingegen ziehen lassen.

Bei den Neuzugängen lag der Fokus auf der in der vergangenen Saison erneut anfälligen Defensive, die der gewohnt starken Offense deutlich nachstand. Breunig und Bryant sollen unter dem Korb abräumen, Darden ist trotz seiner 40 Jahre in der Abwehrarbeit immer noch ein Ass. Die Last des Spielmachers liegt auf den Schultern des slowakischen Top-Talents Mario Ihring.

Allerdings verlief die Vorbereitung auf das kommende Spieljahr äußerst holprig. Nur beim 81:70-Erfolg im letzten Testspiel gegen den tschechischen Champions-League-Teilnehmer ERA Nymburk standen alle Spieler zur Verfügung. «Auf dem Feld lief gewiss noch nicht alles rund, aber insgesamt überwiegen die positiven Aspekte. Die Moral der Mannschaft stimmt», betont MBC-Coach Jovovic.

Erstmals läuft auch die Damen-Bundesligamannschaft aus Halle unter dem Dach des MBC auf. Bereits in der Vorbereitung gab es eine Doppelveranstaltung. Auch in der Saison sind zwei sogenannte Combined Events geplant. «Wir wollen den Basketball-Standort Halle am Leben erhalten und sehen dort sehr viel Potenzial. Außerdem möchten wir damit den Frauenbasketball in Deutschland auf ein höheres Niveau bringen», sagte Geissler.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten