loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

«Einfach geil»: Dresden Monarchs feiern ersten Meistertitel 🏆

Symbolbild American Football / pixabay WikiImages
Symbolbild American Football / pixabay WikiImages

Im nächsten Jahr werden die Dresden Monarchs 30 Jahre alt. Grund zum Feiern gibt es bereits in diesem Jahr, denn die Footballer sind zum ersten Mal Meister.

Ein Jahr vor ihrem 30. Geburtstag haben die Dresden Monarchs den größten Erfolg ihrer Club-Geschichte gefeiert und sind erstmals deutscher Football-Meister. In Frankfurt siegten die Monarchs vor fast 15.000 Fans 28:19 gegen die Schwäbisch Hall Unicorns und machten dabei im letzten Viertel einen Rückstand wett. «Endlich hat es geklappt. Wie die Jungs nach dem Rückstand an sich geglaubt haben, ist einfach Wahnsinn», sagte Geschäftsführer Jörg Dreßler.

Bereits 2013 hatten die Monarchs im Spiel um den German Bowl gestanden, dort mit nur einem Punkt gegen Braunschweig verloren. In den folgenden Jahren waren die Sachsen fünfmal bis ins Halbfinale vorgedrungen und dabei stets an Schwäbisch Hall gescheitert. Diesmal hatte Dresden das bessere Ende für sich.

«Das ist einfach geil, ich fasse es nicht», sagte Kicker Florian Finke.

Die Monarchs waren durch einen Touchdown schnell 7:0 in Führung gegangen, mussten das Schlussviertel dann aber mit einem 17:19-Rückstand angehen. Ein Field Goal brachte die Monarchs in Führung und zweieinhalb Minuten vor dem Ende gelang mit einem Touchdown die Entscheidung. «Die Dresdner haben weniger Fehler gemacht, sie haben es uns schwergemacht, haben unsere Fehler ausgenutzt. Glückwunsch an Dresden. Bei uns überwiegen die negativen Emotionen», sagte Unicorns-Runningback Jannis Fiedler bei Sport1. Sein Team war bereits viermal Meister geworden, verpasste den fünften Titel.

Allerdings musste der Favorit über weite Strecken auf seinen Spielmacher verzichten. Quarterback Alexander Haupert verletzte sich offenbar am Schlüsselbein und musste ausgewechselt werden. Bereits im zweiten Viertel wurde er durch Reilly Hennessy ersetzt.

Website German Bowl

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH