loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Chemnitz gelingt überraschender 76:74-Sieg in Ludwigsburg

Ein Basketball fällt in den Basketballkorb. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild
Ein Basketball fällt in den Basketballkorb. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild

Die Basketballer der Chemnitz Niners haben in der Bundesliga für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Die Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore gewannen am Freitag beim bisherigen Tabellenzweiten MHP Riesen Ludwigsburg mit 76:74 (40:40). Mindaugas Susinskas (9 Punkte) gelang sechs Sekunden vor dem Ende der entscheidende Treffer. Durch den vierten Saisonsieg schafften die Sachsen den Sprung in die Playoff-Plätze. Den größten Anteil am Erfolg hatten Gerald Robinson (20), Darion Atkins und Jonas Richter (je 11). Für die Hausherren erzielten Rawle Alkins (20) und Jordan Hulls (14) die meisten Punkte.

Die Chemnitzer erwischten einen Start nach Maß und lagen nach vier Minuten mit 10:2 vorn. Auch durch den 30:31-Rückstand (16.) ließen sich die Gäste nicht irritieren und blieben dank ihrer starken Leistung in der Defensive in der Partie. Im dritten Viertel konnten sich die Sachsen über 52:46 (26.) auf 61:51 (29.) absetzen und lagen in der 32. Miute sogar mit elf Zählern (67:56) vorn. Doch den Gastgebern gelang in der vorletzten Minute der 74:74-Ausgleich. Susinskas sorgte für das glückliche Ende aus Sicht der Gäste, die den Ludwigsburgern die erste Heimniederlage in dieser Saison zufügten.

Basketball-Bundesliga

Website der Niners Chemnitz

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH