DieSachsen.de
User

Sächsische AfD stimmt sich auf Bundestagswahl ein

28.01.2017 von

Im Schatten des Flügelkampfes in der Bundespartei ist die sächsische AfD am Samstag in Klipphausen bei Meißen zu einem Landesparteitag zusammengekommen. Dabei wollen die rund 320 Delegierten die Partei auf den Bundestagswahlkampf einstimmen. Bei einer Aufstellungsversammlung soll ferner die Landesliste für die Wahl des Bundestags im September bestimmt werden. Der Spitzenplatz dürfte an Parteichefin Frauke Petry gehen.

Eine Kontroverse wird angesichts der Kandidatur des umstrittenen Dresdners Jens Maier erwartet. Der Richter am Landgericht Dresden hatte bei einer Veranstaltung der Jungen Alternative, auf der auch der Thüringer Fraktionsvorsitzende Björn Höcke seine heftig kritisierte Rede zum Umgang mit dem Holocaust hielt, den «Schuldkult» der Deutschen für «endgültig beendet» erklärt. Gegen Maier wird wegen Volksverhetzung ermittelt. Er ist bereits von der Dresdner AfD als Direktkandidat bestimmt worden, will aber auch auf die Landesliste.

Auf dem Parteitagsprogramm stehen unter anderem auch der Haushaltplan 2017 und die Nachwahl eines stellvertretenden Schatzmeisters für den AfD-Landesvorstand.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Willnow

Mehr zum Thema: Parteien AfD Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...