DieSachsen.de
User

Linke verlangen Gesamtkonzept gegen Rechtsextremismus

02.02.2017 von

Die sächsischen Linken haben von der Regierung ein Gesamtkonzept gegen Rechtsextremismus im Freistaat gefordert. Man brauche weder symbolische Einzelmaßnahmen noch bloße Nachbesserungen, sagte die Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz am Donnerstag im Landtag. Die Extremismusexpertin ihrer Partei beschrieb das Erstarken der extremen Rechten detailliert. Man habe es mit Netzwerken zu tun: «Das Problem, von dem wir reden, ist größer, als es die NPD je war. Das Problem ist in Sachsen chronisch und akut zugleich.» Man dürfe auf die Entwicklungen nicht wie das Kaninchen auf die Schlange starren. Das braune Problem löse sich nicht von allein.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Landtag Extremismus Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...