DieSachsen.de
User

Kleiner Linken-Parteitag nominiert Spitzenkandidatin

04.02.2017 von

Mit der Nominierung ihrer Spitzenkandidatin stimmen sich die sächsischen Linken auf den Bundestagswahlkampf ein. Auf einem sogenannten Kleinen Parteitag - einer gemeinsamen Sitzung des Landesvorstands, des Landesrates, der Kreisvorsitzenden und des Fraktionsvorstandes - will Landeschef Rico Gebhardt heute in Dresden die Bundesvorsitzende Katja Kipping für Platz eins der Landesliste vorschlagen. Endgültig bestätigen muss dies aber noch ein Landesparteitag Ende April in Glauchau, der über die Kandidaten der Landesliste für die Bundestagswahl im September entscheiden wird.

«Unser Ziel ist: Wir wollen unsere acht Mandate im Bundestag verteidigen und streiten nicht nur für eine starke Linke, sondern für einen echten sozialen Politikwechsel im Land», sagte Gebhardt der Deutschen Presse-Agentur. «Den braucht nicht nur Sachsen, sondern die gesamte Bundesrepublik dringend.» Bei der Bundestagswahl 2013 war die Linke in Sachsen auf 20 Prozent gekommen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Klaus-Dietmar Gabbert

Mehr zum Thema: Parteien Linke Wahl Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...