DieSachsen.de
User

Haushaltsrede: Dulig sieht einige Entwicklungen kritisch

01.01.2017 von

Sachsens Vize-Regierungschef Martin Dulig (SPD) hat eine kritische Bilanz zu einigen Entwicklungen im Freistaat gezogen. «Es wurde so lange gespart, bis der Staat an die Grenzen seiner Handlungsfähigkeit gelangt ist. Es wurden zu wenig Lehrer eingestellt, zu wenig Polizisten ausgebildet. Die Werbung für Sachsen als Niedriglohn-Land war falsch», sagte Dulig zu Beginn seiner Haushaltsrede am Donnerstag im Landtag. Rechtsextreme Tendenzen seien verharmlost oder unter den Teppich gekehrt, die politische Bildung vernachlässigt worden. Dulig wandte sich auch an jene, die Angst schüren: «Ein Klima der Angst schafft keine Arbeitsplätze.»

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Willnow

Mehr zum Thema: Landtag Finanzen Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...