DieSachsen.de
User

Charlotte Knobloch beim politischen Aschermittwoch der CDU

24.02.2017 von

Die sächsische Union feiert beim Politischen Aschermittwoch am 1. März in Bautzen ein Jubiläum. Dann läuft die Veranstaltung bereits zum 25. Mal. Rednerin ist die frühere Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, kündigte die CDU am Freitag an. Zudem wird der sächsische Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) sprechen. Knobloch hatte vor gut einem Jahr im Sächsischen Landtag eine vielbeachtete Rede gehalten. Am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus warnte sie vor dem wachsenden Antisemitismus in ganz Europa.

Dabei ging sie auch auf rechte Tendenzen in Sachsen ein. Leider gebe es hier besonders viele Gleichgesinnte mit einer Ideologie, die von Feindseligkeit und einem Weltbild geprägt sei, das alle gesellschaftlichen und politischen Institutionen unter Generalverdacht stelle - auch die Medien. «Pegida, Legida und Co. sind keine Patrioten. Sie sind Scharfmacher, Brandstifter, die an Flammen zündeln, welche noch in den Zwischenräumen unseres Gemeinwesens schwelen», sagte Knobloch.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Matthias Balk

Mehr zum Thema: Parteien CDU Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...