DieSachsen.de
User

AfD will auf Parteitag Kür der Bundestagskandidaten klären

26.03.2017 von

Sachsens AfD will heute auf einem Parteitag in Weinböhla (Kreis Meißen) das weitere Vorgehen bei der Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl bestimmen. Dabei haben die Delegierten darüber abzustimmen, ob sie die Ende Januar begonnene und dann aus Zeitmangel unterbrochene Kandidatenkür fortsetzen oder die Liste komplett neu wählen. Der stellvertretende Landeswahlleiter Robert Kluger hatte eine Neuwahl empfohlen. In Teilen der Partei geht man davon aus, dass die AfD-Mitglieder diesem Rat folgen.

Für diesen Fall will ein AfD-Mitglied aus Leipzig Parteichefin Frauke Petry Platz 1 auf der Liste streitig machen. Er teilte das bisher seiner Partei zwar nicht offiziell mit, informierte aber Medien über seine Absicht.

Auf einem Parteitag in Klipphausen waren die Delegierten Ende Januar mit der Listenaufstellung nur bis Platz fünf gekommen. Wenn die Partei an diesem Sonntag nicht fertig wird, soll es am folgenden Wochenende weitergehen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Parteien AfD Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...