DieSachsen.de

Elf Jahre Bau: Hochwasserschutzanlage für Grimma eröffnet

02.08.2019

Nach etwa elf Jahren Bauzeit ist Grimma (Landkreis Leipzig) vor Hochwassern der Mulde geschützt. Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU), Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) sowie Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) stellten die 57 Millionen Euro teure Hochw ..

Hochwasserschutz in Heidenau fertiggestellt

26.07.2019

Eine neue Anlage soll Heidenau an der Elbe bei Dresden künftig vor Hochwasser schützen. Wie das Umweltministerium in Dresden am Freitag mitteilte, reicht die 2,5 Kilometer lange Schutzanlage von der Mündung des Flüsschen Müglitz in die Elbe bis nach Pirna und soll Menschen und ..

Letzte Lücke in Hochwasserschutzwand in Grimma geschlossen

17.06.2019

Seit 15 Jahren ist an der Hochwasserschutzwand in Grimma (Kreis Leipzig) gebaut worden - am Montag ist nun die letzte Lücke geschlossen worden. Bauarbeiter hängten ein rund fünf Tonnen schweres Tor in das zwei Kilometer lange Bauwerk ein.Mit der Mauer würde Grimma einem ..

Laden...

Proben für den Ernstfall: Grimma testet Hochwasserschutz

11.05.2019

Grimma probt heute den Hochwasser-Ernstfall. Rund 100 Helfer der Feuer- und Wasserwehren wollen üben, so schnell wie möglich die insgesamt 78 Öffnungen in der neuen Hochwasserschutzanlage zu verschließen, damit die Anlage dicht ist. Die Spannweite reicht vom Bewegen 20 Tonnen ..

Hochwasserschutz für Klosterbuch

24.04.2019

Der Leisniger Ortsteil Klosterbuch im Landkreis Mittelsachsen soll künftig vor Hochwassern geschützt sein. Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) übergab die Schutzanlage an der Freiberger Mulde am Mittwoch. Er dankte der Bürgerinitiative und dem Förderverein Klosterbuch ..

Hochwasserschutzanlage in Döbeln: 2020 fertiggestellt werden

01.04.2019

Die Arbeiten zum Hochwasserschutz an der Flutmulde in Döbeln (Landkreis Mittelsachsen) gehen in die letzte Runde. Die Fertigstellung der Anlage sei bis 2020 geplant, teilte die Landestalsperrenverwaltung Sachsen am Montag mit. Dann sollen Stahlbetonmauern und ein Verteilerwehr ..

An der Talsperre Pirk wird bis Sommer gebaut

11.02.2019

An der Talsperre Pirk wird bis zum Sommer gebaut. Wie die Landestalsperrenverwaltung am Montag mitteilte, erhält der obere Bahnschutzdamm im linken Uferbereich eine neue Dichtung. Die Kosten dafür betragen rund 1,1 Millionen Euro und werden aus Mitteln des Bundes finanziert. Z ..

Probestau am Hochwasserrückhaltebecken Neuwürschnitz

08.02.2019

Die für das Wochenende angekündigten Niederschläge und Schneeschmelze werden für einen Probestau am neuen Hochwasserrückhaltebecken Neuwürschnitz (Landkreis Erzgebirge) genutzt. Das sogenannte grüne Becken soll dabei bis zu einer Höhe von knapp acht Metern gefüllt werden, wie ..

Pockau im Erzgebirge bekommt neuen Hochwasserschutz

04.10.2018

Der Ort Pockau im Erzgebirge bekommt einen neuen Hochwasserschutz für 15,5 Millionen Euro. Entlang der Schwarzen Pockau solle eine zwei Kilometer lange Schutzanlage entstehen, teilte die Landestalsperrenverwaltung am Donnerstag mit. Mit dem Bau werde nun begonnen. Die ersten S ..

Hohendubrau bekommt neuen Überflutungsschutz

13.09.2018

Die Gemeinde Hohendubrau im Kreis Görlitz bekommt einen neuen Hochwasserschutz. Mit der Maßnahme soll der Ortsteil Ober Prauske gegen Überflutung bei Starkniederschlägen geschützt werden. Die Landesdirektion teilte am Donnerstag mit, dass der Gemeinde dafür eine Förderung von ..

Hochwasser: Elbe-Anrainer wollen eng zusammenarbeiten

14.08.2018

Als gemeinsame Elbe-Anrainer wollen Sachsen und Sachsen-Anhalt beim Hochwasserschutz eng zusammenarbeiten. Am Dienstag besuchte Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer deshalb mit seinem Amtskollegen Reiner Haseloff (beide CDU) am Dienstag im Dresdner Stadtteil Gohlis eine ..

Sachsen will offensiver über Hochwasserschutz informieren

10.06.2018

Der Freistaat Sachsen will angesichts jüngster Millionenschäden durch Unwetter künftig offensiver über private Schutzmöglichkeiten vor Überflutungen informieren. Man habe in den vergangenen Jahren schon ein großes Informationsangebot geschaffen, doch das sei noch zu wenig beka ..

Sachsen will mehr über Schutz vor Hochwasser informieren

09.06.2018

Der Freistaat Sachsen will angesichts jüngster Millionenschäden durch Unwetter künftig offensiver über private Schutzmöglichkeiten vor Überflutungen informieren. Man habe in den vergangenen Jahren schon ein großes Informationsangebot geschaffen, doch das sei noch zu wenig beka ..

Bilanz: Unwetterschäden im Vogtland von 40,5 Millionen Euro

08.06.2018

Das verheerende Unwetter im Vogtland hat weit größere Schäden hinterlassen als zunächst geschätzt. Das geht aus einer vorläufigen Schadensbilanz hervor, die das Landratsamt Vogtlandkreis am Freitag veröffentlichte. Danach belaufen sich die Kosten für die Beseitigung der vor zw ..

Hochwasser 2013: 660 Millionen Euro Fluthilfe nicht gezahlt

04.06.2018

In Sachsen sind rund fünf Jahre nach dem schweren Hochwasser von 2013 rund 660 Millionen Euro an bewilligter Fluthilfe noch nicht ausgezahlt. Das geht aus einer MDR-Umfrage hervor, die der Sender am Montag veröffentlicht. Im Freistaat waren insgesamt rund zwei Milliarden Euro ..

Erster Hochwasserschutztag am 9. Juni in Bad Schandau

27.05.2018

Fünf Jahre nach der bislang letzten großen Flut in Sachsen ergreift der Freistaat neue Initiativen zum Hochwasserschutz. Dabei sollen vor allem die Bürger stärker einbezogen werden. So findet am 9. Juni in Bad Schandau der erste Hochwasserschutztag statt. «Wir wollen die Bevöl ..

Millionen für den Hochwasserschutz in Döbeln

17.05.2018

Bagger, Bohrer, Beton: In der Innenstadt von Döbeln werden Millionen für den Hochwasserschutz verbaut. «Seit 2002 hat sich eine Menge getan», sagte Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) am Donnerstag während einer Baustellenbesichtigung. Nach den Fluten von 2002 und 201 ..

Flutschäden: Letzte Etappe für die St. Mariental-Schwestern

08.05.2018

Fast zaghaft plätschert die Neiße hinter dem Kloster St. Marienthal an diesem Morgen in Ostritz. Nur einen Steinwurf entfernt liegt das Nachbarland Polen. Königin Kunigunde von Böhmen sucht 1234 diesen idyllischen Platz für die Nonnen des Zisterzienserordens aus. Über die Jahr ..

Kreuzkapelle des Klosters St. Marienthal restauriert

08.05.2018

In die gerade beendete Sanierung der Kreuzkapelle im Kloster St. Marienthal in Ostritz sind über 340 000 Euro geflossen. Die Mittel dienten zum Beispiel der Restaurierung des weißen und farbigen Stuckmarmors, der Altargemälde und der vier Alabaster-Stuck-Figuren. Mit dem Absch ..

Kapelle des Klosters St. Marienthal restauriert

08.05.2018

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erstrahlt die Kreuz- und Michaelskapelle in Deutschlands ältestem Zisterzienserinnenkloster neu. Acht Jahre nach dem August-Hochwasser an der Neiße 2010 im Kloster St. Marienthal in Ostritz ist die Restaurierung des Rokoko-Bauwerks beendet ..

Grimma probt für den Hochwasserfall und schließt Fluttore

03.05.2018

In Grimma (Landkreis Leipzig) wird an diesem Samstag (5. Mai) der Hochwasser-Ernstfall geprobt. Knapp 100 Einsatzkräfte der Wasser- und Feuerwehr wollen die bereits fertiggestellten Elemente der Flutschutzmauer so schnell wie möglich schließen, wie die Stadt mitteilte. Die Tor ..

Verstärkung des Elbdeichs in Mühlberg gestartet

28.03.2018

Die Verstärkung des Elbdeichs in Mühlberg (Elbe-Elster) hat mit einem symbolischen ersten Spatenstich begonnen. Auf einer Strecke von 1,7 Kilometern soll der Abschnitt zwischen den Ortsteilen Brottewitz und Köttlitz nahe der Landesgrenze zu Sachsen besser gesichert werden. «Da ..

Neues Warnsystem vor Hochwasser nach Starkregen in Betrieb

07.03.2018

Für einen besseren Schutz vor Starkregen gibt es in Sachsen nun ein erweitertes Frühwarnsystem. Damit könne vor Hochwasser durch plötzliche, lokale Starkregenereignisse rechtzeitig gewarnt werden, sagte Umweltstaatssekretär Frank Pfeil am Mittwoch bei der Inbetriebnahme des Sy ..

Laden...