DieSachsen.de
User

Weihnachtsbäume zum Selbstschlagen aus Sachsen gefragt

02.01.2017 von

Wenige Wochen vor dem Fest laufen auf den Weihnachtsbaum-Plantagen in Sachsen die Vorbereitungen. «Jeder Baum muss mit einem Preisschild versehen werden», sagt Robert Kleinstäuber von der Plantage Markersbach (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge). Die preiswertesten Bäume - schief gewachsene, kleine Exemplare - sind ab sieben Euro zu haben. Eine stattliche Nordmanntanne kann über 30 Euro kosten. Los geht es mit dem Verkauf auf der Markersbacher Plantage am Freitag vor dem 1. Advent (25. November). Neben privaten Anbietern bieten auch viele Forstbezirke bis Weihnachten Termine zum Verkauf oder Selbstschlagen an. Mit dem Weihnachtsbaumschlagen im Forstrevier Leipzig läutet Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) am 10. Dezember die Saison im Sachsenforst ein.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Willnow

Mehr zum Thema: Brauchtum Weihnachten Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...