loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Wappen am Prunkportal von Schloss Hartenfels restauriert

Schloss Hartenfels am Ufer der Elbe. / Foto: Jan Woitas/dpa/Archivbild
Schloss Hartenfels am Ufer der Elbe. / Foto: Jan Woitas/dpa/Archivbild

Das große Wappen am Prunkportal von Schloss Hartenfels in Torgau erstrahlt nach einjähriger Restaurierung im alten Glanz. Nach Angaben des Landratsamtes wurde es am Mittwoch feierlich enthüllt. Die Generalüberholung des im 17. Jahrhundert geschaffenen Prachtstücks kostete rund 100.000 Euro. Dabei mussten auch Schäden beseitigt und repariert werden. So bekam unter anderem einer der beiden Löwen, die das Wappen halten, eine Stahlstütze, und der zerbrochene Schwanz wurde durch eine Kopie aus Sandstein ersetzt.

Das Prunkportal über der Schlossbrücke wurde zwischen 1619 und 1624 erbaut. Das in 18 Felder unterteilte Wappen stellt die Herzogtümer und Grafschaften im Besitz der Albertinischen Wettiner dar. Es wird von zwei Löwen gehalten und von sechs Helmen und Skulpturen bekrönt, ist farblich gefasst und teils mit Blattgold und -silber belegt.

Das auf einem Felsen über der Elbe thronende Schloss Hartenfels war im 15. und 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der sächsischen Kurfürsten. Das größte vollständig erhaltene Schloss der Frührenaissance in Deutschland ist ein architektonisches Juwel und Touristenmagnet. Seit der Wende wurde Hartenfels mit Millionenaufwand saniert.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Tags:
  • Teilen: