DieSachsen.de
User

Skulpturen auf Moritzburger Schlossbalustrade komplett

18.09.2020 von

Foto: Das Schloss Moritzburg spiegelt sich im Wasser. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Nach vier Jahren sind alle Skulpturen der Balustrade von Schloss Moritzburg restauriert. Mit dem Setzen einer mit Rosenblüten und figürlichen Reliefs versehenen Vase am Freitag wurde nach Angaben der staatlichen Bauverwaltung das vor vier Jahren begonnene Skulpturenprogramm abgeschlossen. Das beschädigte Behältnis aus Sandstein wurde mit Hilfe historischer Fotos und kunsthistorischer Interpretation kopiert und ergänzt.

Im Zuge der Sanierung der Schlossterrasse wurden insgesamt 110 Großfiguren, Putti und Vasen restauriert und 795 000 Euro investiert. Alle erhielten einen «Exponatepass» und eine «Krankenakte» mit Informationen auch über Schäden. Nach intensivem Quellenstudium wurde die Aufstellung konzipiert. Basis war, der seinerzeit der Göttin Diana gewidmeten Barockanlage entsprechend, das Thema Jagd, das sich auch in der Innenausstattung des Schlosses findet.

Wie die Innenausstattung sind auch die Skulpturen der Balustrade etwa dem Fischfang, der Hochwildjagd, der Beizjagd oder der Entenjagd zuzuordnen. 19 der 32 noch vorhandenen Originale aus dem 18. Jahrhundert, die wegen ihres Zustands nicht mehr im Außenbereich stehen können, wurden kopiert. Insgesamt waren mehr als 20 Bildhauer und Restauratoren an dem Skulpturenprogramm beteiligt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Das Schloss Moritzburg spiegelt sich im Wasser. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Architektur Sachsen Moritzburg

Laden...
Laden...
Laden...