loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Neues Konzept: Theater im Erzgebirge plant Spielzeit

Symbolbild Theater / pixabay geralt
Symbolbild Theater / pixabay geralt

Eine neue Theaterleitung möchte mit frischem Wind im Eduard-von-Winterstein-Theater im erzgebirgischen Annaberg-Buchholz in die nächste Spielzeit starten. Unter dem Motto «werden wir menschlich gewesen sein?» solle ab September ein geändertes Konzept umgesetzt werden, sagte der neue Intendant, Moritz Gogg, am Dienstag in Annaberg-Buchholz.

«Wir wollen einerseits unterhalten und andererseits zum Nachdenken anzuregen, um Werte wie Toleranz, Menschlichkeit und Humanismus in der Gesellschaft immer weiter zu verankern», sagte Gogg. Auch zwei weitere Theaterposten werden neu besetzt: Ab der Spielzeit 2021/22 arbeiten Jens Georg Bachmann als neuer Generalmusikdirektor und Chefdirigent und Jasmin Sarah Zamani als Oberspielleiterin.

Die neue sogenannte Erzgebirgische Dramaturgie soll als eine Art Wegweiser durch den Spielplan dienen. Sie unterteilt die Stücke zukünftig in die fünf Kategorien «Großes Theater», «Familientheater», «Unterhaltung», «Rarität» und «Moderne». 17 Premieren in den Genres Oper, Operette, Schauspiel, Musical und Kinder- und Jugendtheater stehen auf dem Programm. Auch theaterpädagogische und inklusive Angebote zum Mitmachen seien vorgesehen.

«Wir hoffen, dass sich unsere Spielstätten möglichst schnell mit Leben füllen und wieder zu jenem Ort der Begegnung werden, den wir in den letzten Monaten so schmerzlich vermisst haben», sagte Gogg. Los gehen soll es mit der deutschen Erstaufführung der Oper «Leonce und Lena» von Erich Zeisl nach Georg Büchner. Weitere Höhepunkte sind Gogg zufolge das Musical «Sarg niemals nie» und die Uraufführung der Komödie «Seit Beginn der Wetteraufzeichnung» des Drehbuch-Autors Martin Rauhaus.

Bis zu 100 000 Zuschauer zählte die Theater- und Orchester GmbH mit 160 Mitarbeitern vor der Corona-Pandemie pro Spielzeit. Veranstaltungsort ist neben dem Winterstein-Theater auch das Naturtheater Greifensteine. Dort hoffen die Verantwortlichen, dass die Freiluftsaison pünktlich zum 20. Juni beginnen kann.

Erzgebirgische Theater- und Orchester GmbH

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH