DieSachsen.de
User

Zu Geldstrafe verurteilt: Bundespolizei stellt 30-Jährigen

08.11.2019 von

Foto: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

Die Bundespolizei hat bei einer Kontrolle in Görlitz am Donnerstag einen 30 Jahre alten Mann gestellt, nach dem gefahndet wurde. Wegen Einschleusens von Ausländern sei der Ukrainer im November 2015 vom Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen in Bayern zu einer Geldstrafe von 1400 Euro verurteilt worden, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Weil er die Strafe noch nicht gezahlt hatte, nahmen die Beamten den Mann mit aufs Revier. Dort zahlte der 30-Jährige die Summe und wurde wieder freigelassen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Görlitz

Laden...
Laden...
Laden...