DieSachsen.de
User

Verteidigung sieht keine Beweise für Mordvorwurf

02.01.2017 von

Die Verteidigung des auch wegen Mordes angeklagten mutmaßlichen Entführers von Anneli-Marie hat lediglich eine Verurteilung wegen erpresserischen Menschenraubes mit Todesfolge beantragt. Es gebe keinen Beweis dafür, dass Markus B. die 17-Jährige getötet habe, sagte Rechtsanwalt Rolf Franek am Freitag im Prozess vor dem Landgericht Dresden. Er plädierte auf eine Freiheitsstrafe von zwölf Jahren für den 40-Jährigen. Laut Franek ist weder eine alleinige Täterschaft von B. oder des mitangeklagten Norbert K. noch ein gemeinschaftliches Handeln belegt. Gemäß des Grundsatzes «im Zweifel für den Angeklagten» sei daher keiner der Beiden wegen Mordes zu verurteilen. 

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Prozesse Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...