loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

«Schockanrufe» bei Senioren: Frau um 50 000 Euro geprellt

Ein abgelegter Telefonhörer. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild
Ein abgelegter Telefonhörer. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Mit sogenannten Schockanrufen haben Betrüger in den vergangenen Tagen zahlreiche Senioren in Sachsen heimgesucht. Bei einer 86-Jährigen in Meißen waren sie erfolgreich - die Frau übergab den Trickbetrügern 50 000 Euro, wie die Polizei am Donnerstag informierte. Zuvor hatten sie ihr weisgemacht, ihre Tochter habe einen tödlichen Unfall verursacht - mit dem Geld könne sie aus der Haft freikommen. In Pirna erhielt eine 80-Jährige einen ähnlichen Anruf und wollte daraufhin 60 000 Euro von ihrem Konto abheben. Eine Mitarbeiterin des Geldinstituts habe das verhindert, so dass der Seniorin kein Schaden entstanden sei, hieß es.

Auch der Polizeidirektion Leipzig wurden zahlreiche solche betrügerischen Anrufe aus der Stadt und dem Umland gemeldet. Erfolgreich waren sie bei einer 86-Jährigen, die einem Unbekannten eine mittlere vierstellige Summe übergeben habe, hieß es. In einem anderen Fall war die Angerufene so geschockt, dass der Rettungsdienst gerufen werden musste. Ein Anrufer hatte ihr gesagt, ihre Tochter liege wegen einer schweren Erkrankung im Sterben. Daraufhin sei die Frau zusammengebrochen, hieß es.

Die Polizei rät bei solchen Anrufen misstrauisch zu sein und stets bei den Verwandten nachzufragen, ob die Schilderungen tatsächlich stimmen. Außerdem sollte niemals fremden Personen Geld ausgehändigt werden.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH