loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Mordprozess: Angeklagter will aussagen

 Der Prozess um den gewaltsamen Tod eines 24-Jährigen aus Niesky wird heute am Landgericht Görlitz fortgesetzt. Wie der Rechtsanwalt des angeklagten 34-Jährigen ankündigte, will sein Mandant dann ausführliche Angaben zum Tathergang machen. Die mitangeklagte mutmaßliche Komplizin schweigt bisher zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft.

Angeklagt ist das Paar wegen gemeinschaftlichen Mordes und der Verabredung eines weiteren schweren Verbrechens. Es soll am 5. Februar das Opfer aus Habgier in eine Wohnung im Landkreis Görlitz gelockt und mit einem Schlag auf den Hinterkopf betäubt haben. Letztlich soll der junge Mann mit drei Plastiktüten erstickt worden sein.

Mit diesem Verbrechen wollten die beiden Deutschen nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft an Geld und das Auto des Opfers herankommen, um sich ins Ausland abzusetzen. Zudem hätten sie noch den Sohn der Angeklagten, der beim sorgeberechtigten Vater lebt, entführen wollen. Durch die Festnahme des Paares im vergangenen Februar sei dies jedoch vereitelt worden. Das Urteil wird voraussichtlich erst Ende Oktober gesprochen. 

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Oliver Berg