DieSachsen.de
User

Mann wegen Totschlags an Lebensgefährtin angeklagt

21.09.2020 von

Foto: Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zu einem Gericht zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Illustration

Ein Mann aus Freital muss sich wegen Totschlags an seiner Lebensgefährtin vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat nach Angaben vom Montag Anklage gegen den 39-Jährigen erhoben. Danach soll der Arbeitslose die Frau am Abend des 25. Januar in deren Wohnung in Freital massiv auf Kopf, Hals und Brust geschlagen und dabei ihren Tod «billigend in Kauf» genommen haben. Die 37-Jährige hatte Verletzungen am ganzen Körper, vor allem Blutungen im Schädelinneren, und starb noch in der Nacht.

Sie war erst knapp einen Monat später nach einem Hinweis gefunden worden. «Wir gehen davon aus, dass der Angeklagte den Leichnam mehrere Wochen in der gemeinsamen Wohnung verborgen hatte», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Deutsche, der in Untersuchungshaft ist, war schon zuvor wegen Straftaten wie Körperverletzung auffällig. In der Beziehung spielte häusliche Gewalt eine Rolle. So gab es vor der Tat bereits eine Anzeige gegen den Mann, zu der ermittelt wurde. Auch sie ist Gegenstand der Anklage.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zu einem Gericht zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Illustration

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...