DieSachsen.de
User

Mann soll Zugbegleiter in Dresdner S-Bahn gewürgt haben

08.06.2020 von

Foto: Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein bislang unbekannter Mann soll in der Dresdner S-Bahn einen Zugbegleiter gewürgt und dessen Dienst-Smartphone entwendet haben. Über das brutale Vorgehen informierte die Bundespolizei am Montag, die Tat hatte sich bereits am Freitag nach einer Fahrkartenkontrolle zugetragen. Der Fahrgast soll sich dabei geweigert haben, sich für den Kauf einer Fahrkarte auszuweisen. Nachdem der Zugbegleiter die Bundespolizei informiert habe, sei er von dem Mann unvermittelt angegriffen worden.

«Er stieß ihn in eine Sitzgruppe und würgte ihn mit beiden Händen am Hals. Der Zugbegleiter konnte den Angriff nur durch den Einsatz von Pfefferspray abwehren», hieß es im Bericht. Am Haltepunkt Dresden-Strehlen sei der Angreifer aus der S-Bahn geflüchtet. Die Bundespolizei ermittelt wegen Raubes, Körperverletzung und Erschleichens von Leistungen. Zugleich werden Zeugen der Tat gesucht.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...