loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Frau soll Lebensgefährten schwer verletzt haben

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz und die Chemnitzer Kriminalpolizei haben Ermittlungen wegen versuchten Totschlags gegen eine 53 Jahre alte Frau aus Burgstädt (Landkreis Mittelsachsen) aufgenommen. Der gleichaltrige Lebensgefährte der Tatverdächtigen war am Sonntag mit lebensbedrohlichen Verletzungen in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er sei in ein Krankenhaus gebracht und operiert worden und liege dort jetzt auf der Intensivstation. Zur Art der Verletzungen machte die Polizei keine Angaben.

Die 53-Jährige wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Sie stand den Angaben zufolge zum Zeitpunkt der Festnahme unter erheblichem Alkoholeinfluss. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde die Frau am Montag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, der jedoch mit Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH