DieSachsen.de
User

Entführungsfall Anneli: Erste Plädoyers im Prozess erwartet

03.01.2017 von

Im Dresdner Prozess gegen zwei Männer wegen der Entführung und Tötung der 17-jährigen Anneli-Marie aus Klipphausen (Landkreis Meißen) beginnen heute voraussichtlich die Plädoyers. Zuvor muss die Schwurgerichtskammer des Landgerichts noch über Beweisanträge der Verteidigung entscheiden. Danach können nach zwölf Verhandlungstagen die Schlussvorträge der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage als Vertreter der Familie der Gymnasiastin folgen. Die Verteidigung soll am Donnerstag plädieren. Die Kammer plant zudem Zeit für Schlussworte der Angeklagten Markus B. und Norbert K. ein.

Sie haben seit Prozessbeginn Ende Mai zu den Vorwürfen geschwiegen. Beide Männer sind wegen erpresserischen Menschenraubes mit Todesfolge angeklagt, B. zudem wegen Mordes. Die 40 und 62 Jahre alten Angeklagten sollen die Unternehmertochter am 13. August 2015 unweit ihres Elternhauses in Robschütz ins Auto gezerrt und verschleppt haben, um 1,2 Millionen Euro von ihrem Vater zu erpressen. Die Geldübergabe scheiterte jedoch. Anneli-Marie wurde am nächsten Tag erdrosselt - nach Überzeugung der Ermittler von dem 40-Jährigen und aus Angst vor Entdeckung.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Uwe Anspach

Mehr zum Thema: Prozesse Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...