loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Brände auf Baustelle des Landesrechnungshofs: Verdächtiger

Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild
Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Ein 37-Jähriger soll Mitte März mehrere Brände auf der eingezäunten Baustelle des Landesrechnungshofs in Döbeln (Mittelsachsen) gelegt haben. In seiner Wohnung wurden neben einem Handy Gegenstände gefunden, die mutmaßlich dabei benutzt wurden, wie das Landeskriminalamt (LKA) in Dresden am Dienstag mitteilte. Das Material werde nun ausgewertet.

Die von Augenzeugen gerufene Feuerwehr konnte am 18. März eine Ausbreitung des Feuers und größeren Schaden verhindern. Das LKA bezifferte ihn mit rund 5000 Euro. Wegen einer möglichen politischen Motivation hatte das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) die Ermittlungen übernommen, die andauern.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH