DieSachsen.de
User

18-Jähriger wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt

11.06.2020 von

Foto: Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen eines Eingangs zu einem Landgericht zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat gegen einen 18-Jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung Anklage beim Amtsgericht Grimma erhoben. Dem Heranwachsenden werde vorgeworfen, im Dezember vergangenen Jahres einem 29-Jährigen mit einem Messer Stich- und Schnittwunden zugefügt zu haben, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Der ursprüngliche Vorwurf eines versuchten Tötungsdelikts sei fallen gelassen worden, nachdem der 18-Jährige umfassend ausgesagt und ein Geständnis abgelegt habe.

Der Anklage zufolge sollen sich der 18- und der 29-Jährige wegen eines 15-jährigen Mädchens in die Haare gekommen sein, zu dem beide eine Beziehung hatten. Auch gegen das Mädchen war zunächst ermittelt worden. Dabei habe sich herausgestellt, dass mit den Verletzungen des 29-Jährigen nichts zu tun hatte. Nun muss das Amtsgericht Grimma über die Eröffnung einer Hauptverhandlung entscheiden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen eines Eingangs zu einem Landgericht zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Leipzig/Grimma

Laden...
Laden...
Laden...