DieSachsen.de
User

Zahl der Grippeerkrankungen geht deutlich zurück

18.04.2019 von

Foto: dpa / Maurizio Gambarini

Die diesjährige Grippesaison neigt sich dem Ende zu. Die Zahl der gemeldeten Influenza-Erkrankungen in Sachsen lag in der zweiten Aprilwoche bei 399 - das ist nur knapp halb so viel wie Anfang des Monats. Nach dem aktuellen Bericht der Landesuntersuchungsanstalt, den das Gesundheitsministerium am Donnerstag veröffentlichte, geht die Aktivität der Grippeviren zurück.

Seit Oktober 2018 wurden 67 Todesfälle registriert - betroffen waren Menschen im Alter von 45 bis 97 Jahren. Nur sechs von ihnen waren gegen Grippe geimpft. Die meisten der insgesamt 22 279 Influenza-Fälle wurden aus Chemnitz, Leipzig und Dresden gemeldet. Im Vogtlandkreis gab es zwei größere Ausbrüche in Kitas mit insgesamt 24 Kranken.

Gut die Hälfte der Fälle waren Erwachsene zwischen 20 und 64 Jahren, knapp ein Drittel Kinder zwischen einem und 14 Jahren und zwölf Prozent Senioren. Bei Grippe gehen Fachleute von einer hohen Dunkelziffer neben den erfassten Fällen aus.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Maurizio Gambarini

Mehr zum Thema: Gesundheit Grippe Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...