loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

5 Wahrheiten zur Corona-Pandemie in einfacher Sprache - FAQ

iXimus // Pixabay
iXimus // Pixabay

An die Corona-Lüge glauben viele Menschen, weil ihnen die aktuellen Maßnahmen zum Schutz von Menschenleben nicht gefallen. Hier sind 5 Wahrheiten.

Warum wird so viel auf das Corona-Virus getestet?

Einige glauben, dass durch die Tests die Fallzahlen künstlich hochgetrieben werden sollen. Richtig ist, dass durch die vielen Tests unentdeckte Infektionen, also die Virusträgerschaft, entdeckt werden sollen. Virusträger müssen nicht erkranken, können das Virus aber weitergeben.

Warum ist das Impfen gegen Corona wichtig?

Einige glauben, dass uns durch die Impfung Steuerungschips von Bill Gates eingepflanzt werden sollen, damit wir dann über 5G gesteuert werden können. Richtig ist, dass die Impfung uns alle in erster Linie vor schweren Krankheitsverläufen schützen sollen, was in über 90 Prozent der Fälle auch so ist. Die Impfung ist kein 100%iger Schutz gegen das Virus.

Warum eigentlich das ganze Tohuwabohu mit den Lockdowns?

Einige glauben, dass durch Corona eine neue Weltordnung herbeigeführt werden und die Wirtschaft absichtlich gegen die Wand gefahren werden soll. Richtig ist, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der das Leben (nicht der Lebensstandard) jedes Einzelnen gleichwertig ist und damit alles getan wird, dieses zu schützen respektive es zu retten. Die lebensrettenden Intensivbetten mit Beatmungsgeräten sind dabei der Flaschenhals. Darum muss ganz viel dafür getan werden, dass kein Arzt in Deutschland die Triage anwenden muss. Darum die Lockdowns, Lockdowns light oder Brücken-Lockdowns.

Warum gibt es in der Politik so ein Hin und Her mit den Corona-Schutzmaßnahmen?

Einige glauben, dass die Politik von irgendwelchen Mächten gesteuert wird, die Deutschland in den Ruin treiben oder gar auflösen wollen. Richtig ist, dass die Politik zwischen vielen Stühlen sitzt beziehungsweise dauerhaft „Die Reise nach Jerusalem“ spielt und irgendwie das Spannungsfeld zwischen

  1. Infektionsschutz,
  2. Wirtschaft am Laufen halten,
  3. Bildung für die Zukunft sicherstellen,
  4. Den Haushalt nicht überstrapazieren,
  5. Bürgerinnen und Bürger nicht überbelasten und
  6. irgendwie ans Grundgesetzes halten

managen und aushalten muss.

Egal, was die Politik macht: mindestens einem ist es immer nicht recht und der oder die macht dann über die Medien Stimmung gegen die Entscheidungen.

Ja, es könnte eine härte und klarere Linie verfolgt werden, die sich zu 100 Prozent auf den 1. Punkt konzentriert. Dies würde jedoch dazu führen, dass die 5 anderen Bereiche noch stärker leiden als jetzt.

Leben wir wirklich in einer Diktatur?

Einige glauben, dass wir einen „Maulkorb“ tragen, damit wir mundtot gemacht werden oder dass wir all unserer Rechte beschnitten werden sollen.

Richtig ist, dass wir aktuell in einer pandemischen Lage sind und das Infektionsschutzgesetz angewendet wird. Hier kann es zu Einschränkungen in den Grundrechten kommen. Diese Einschränkungen dienen jedoch lediglich dem Infektionsschutz und sollen die unkontrollierte Ausbreitung des Corona-Virus verhindern. Mehr nicht. In einer Diktatur säßen all die Menschen in Haft, die gegen die Politik von Angela Merkel und der Länderchefs auf die Straße gegangen sind.

Richtig ist auch, dass all diejenigen, die entweder bewusst oder aus Unwissenheit versuchen die Gesellschaft zu spalten, weil sie vermeintlich plausibel klingenden Parolen folgen, die Geister rufen, die sie eigentlich nicht wollen und dann nicht mehr loswerden. 

Was noch?

... und eigentlich ist es noch viel komplizierter. Aber vielleicht helfen die Impulse, einiges etwas entspannter zu sehen.