DieSachsen.de
User

125 Jahre Preßnitztalbahn: Sonderfahrt zum Jubiläum

13.01.2017 von

Die Preßnitztalbahn geht mit Volldampf ins Jubiläumsjahr. Zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 125. Jahrestag ihrer Inbetriebnahme veranstaltete der Betreiberverein am Freitag trotz des heftigen Wintereinbruchs eine Sonderfahrt. Mit einer Dampflok aus dem Jahr 1913 ging es über die teils von Schneewehen überdeckten Gleise von Jöhstadt bis nach Steinbach.

Jeden Monat sind anlässlich des Jubiläums besondere Ereignisse geplant. Höhepunkt soll eine historische Bahnfahrt im Juni werden. Dann soll eine Zuggarnitur wie vor 125 Jahren mit einer Lokomotive und mehreren zweiachsigen Waggons auf die Strecke gehen.

Die Preßnitztalbahn war am 1. Juni 1892 zwischen Wolkenstein und Jöhstadt im Erzgebirge in Betrieb genommen worden. Bis zum 1. Weltkrieg hatte es Pläne gegeben, die Strecke bis nach Weipert (Vejprty) ins heutige Tschechien zu verlängern. Das Projekt wurde aber nie verwirklicht.

In Erinnerung an diese Pläne wird es eine geführte Wanderung nach Weipert geben. Auf der einst geplanten Strecke wurden jüngst 14 Hinweistafeln in Deutsch, Tschechisch und Englisch aufgestellt, die über die Historie der Schmalspurbahn und die Ortsgeschichte informieren.

Seit 1993 wird die in den 1980er Jahren stillgelegte und weitgehend demontierte Schmalspurbahn als Museumsbahn betrieben.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Tourismus Bahn Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...