DieSachsen.de
User

Netzwerk soll Schüler auf digitale Arbeitswelt vorbereiten

16.10.2020 von

Foto: Schülerinnen und Schüler lernen mithilfe von Laptops und Tablets. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

In Leipzig soll an ausgewählten Schulen die Digitalisierung vorangetrieben werden. Ein Gymnasium und drei Oberschulen werden gemeinsam den Schülerinnen und Schülern besondere Angebote in den Bereichen Medienbildung, Informatik und digitale Technologien unterbreiten, wie das Kultusministerium am Freitag mitteilte. Zu einem entsprechenden Netzwerk haben sich der Freistaat Sachsen, das Institut für Informatik und die Professur für Didaktik der Informatik der Universität Leipzig sowie die Stadt Leipzig als Schulträger zusammengeschlossen. Angeschlossen ist bereits das Dresdner Gymnasium Pieschen, zudem mehrere Oberschulen in Dresden und Umgebung.

«Künstliche Intelligenz, der Einsatz von mobilen Robotern, 3D-Werkzeugen oder Objekte virtueller Realität werden künftig noch viel stärker Einzug in berufliche Tätigkeitsfelder halten. Darauf müssen sich auch Schulen mit entsprechenden Lehr- und Lernprozessen sowie Bildungsangeboten einstellen», erläuterte Kultusminister Christian Piwarz (CDU).

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Schülerinnen und Schüler lernen mithilfe von Laptops und Tablets. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Bildung Internet Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...