DieSachsen.de
User

IG-Metall-Chef fordert bessere Perspektiven für Azubis

10.01.2017 von

Der neue Bezirkschef der IG Metall in Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, Thorsten Gröger, hat eine bessere Ausbildung und Perspektiven für junge Menschen gefordert. Zwar sei die Zahl der Ausbildungsplätze etwas höher als die der Bewerber, sagte der 47-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. «Dennoch bekommen viele Bewerber keine Ausbildungsstelle. Gleichzeitig gibt es Ausbildungsstellen, die nicht besetzt werden. Aus unserer Sicht hat das viel mit der Qualität der Ausbildungsplätze zu tun.» Den Zukunftspakt bei VW, der der Belegschaft des größten europäischen Autobauers den Abbau von bis zu 23 000 Stellen bringt, bewertete Gröger trotz der geplanten Jobverluste als Erfolg.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Holger Hollemann

Mehr zum Thema: Gewerkschaften Metallindustrie Niedersachsen

Laden...
Laden...
Laden...