loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Urlaub mit dem Wohnmobil in Sachsen

schlappohr via pixabay.com
schlappohr via pixabay.com

Urlaub mit dem Wohnmobil in Sachsen

Endlich wieder mal raus an die Sonne, die Natur genießen und im Camping-Stuhl entspannen. Die spektakuläre Landschaft in Sachsen zieht jährlich Camper aus Deutschland und aller Welt an.

Wohnmobil mieten 

Wer den Urlaub mit dem Camper erstmal ausprobieren möchte oder sich kein eigenes Fahrzeug anschaffen will, kann ein Wohnmobil mieten und die sächsische Landschaft erkunden. Wohnmobil-Vermieter bieten in der Regel auch Infos und Tipps für den Umgang mit dem Wohnmobil, sei es für Anfänger oder für Wildcamper. Ein Mietwohnmobil eignet sich daher besonders für Einsteiger und kleine Touren. Voraussetzung ist lediglich der Führerschein für Fahrzeuge bis 3,5 oder 7,5 Tonnen.

Bildtitel: Die sächsische Schweiz zieht viele Wohnmobil-Urlauber an. Bildquelle: schlappohr via pixabay.com 

Erzgebirge und sächsische Schweiz 

Eine Studie zeigt, dass die meisten Deutschen im eigenen Land campen. Zudem sind die Campinggebühren in Deutschland niedriger als in anderen Ländern. Das sind zwei gute Gründe für einen Wohnmobil-Urlaub in Sachsen. Wer die Tour im Erzgebirge startet, stößt zwischen den malerischen Bergen und Tälern auf Schlösser aus dem Mittelalter. Beim Schloss Wolkenstein können Wohnmobil-Urlauber am angrenzenden Stellplatz übernachten. Auch eine Fahrt durch die sächsische Schweiz lohnt sich. Denn die Region bietet ein grandioses Panorama über das Elbsandsteingebirge. Zu den Highlights der sächsischen Schweiz gehören die Basteibrücke, die Festung Königstein und die Felsenbühne Rathen.

Über die Oberlausitz und Bad Muskau nach Dresden 

Wer die Tour nach der sächsischen Schweiz noch ausdehnen möchte, kann in die Oberlausitz weiterfahren. Auch hier erwartet Wohnmobil-Urlauber eine atemberaubende Natur. Besonders empfehlenswert sind der Hochseilgarten am Stausee Bautzen, der Kletterwald im Zittauer Gebirge und eine Bootsfahrt auf der Neiße. Eine sehenswerte Stadt in der Oberlausitz ist Görlitz. Dort erwartet Besucher ein Naturschutz-Tierpark. Nahe Görlitz befindet sich Bad Muskau, wo es einen Wohnmobilstellplatz gibt. Auch Bad Muskau selbst ist einen Abstecher wert, schließlich beherbergt der Stadtkern UNESCO-Weltkulturerbe. Ganz in der Nähe liegt die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Nach einem Stadtspaziergang in der barocken Residenzstadt übernachten Camper am besten im nahegelegenen Meißen.

Durch Meißen und Leipzig 

Auch in Meißen selbst gibt es einiges zu sehen. Die Stadt beherbergt einen gotischen Dom, das Schloss Proschwitz und die Albrechtsburg aus dem 15. Jahrhundert. Ebenso interessant ist ein Besuch in der weltberühmten Porzellanmanufaktur. Zudem liegen Freizeitparks auf der Reiseroute, beispielsweise der Freizeitpark Belantis nahe Leipzig. Der perfekte Ausklang für den Wohnmobil-Urlaub ist die Bachstadt Leipzig. Insbesondere das Völkerschlachtdenkmal, die gotischen Kirchen und das Museum für angewandte Kunst sollten sich Urlauber nicht entgehen lassen.

Packliste: Das Wichtigste für den Camping-Urlaub 

Eine Packliste zu schreiben, klingt im ersten Moment überflüssig. Doch wer am Stellplatz ankommt und den Camping-Stuhl zuhause vergessen hat, wird die nächste Reise besser planen. Das wichtigste sind Ausweis, Führerschein, Versicherungsunterlagen und Kreditkarte. Auch Mückenschutz, Sonnenschutz und Toilettenpapier sind unverzichtbar. Für das Kochen im Wohnmobil sind eine kleine Küchenausstattung, Lebensmittel und weitere Haushaltsartikel wie Müllbeutel notwendig. Der Grillabend gelingt mit Campingstühlen, Campingtisch und einem Grill. Für eine gemütliche Nacht im Caravan sorgen Bettwäsche, Kissen und Decken. Nicht zu vergessen sind Ladekabel für alle elektronischen Geräte.

Das Wohnmobil richtig beladen 

Damit die Fahrt mit dem Wohnmobil sicher verläuft und in Kurven keine Gegenstände vom Regal fallen, ist die richtige Beladung wichtig. Dabei ist nicht nur das Ladungsgewicht entscheidend. Auch die gleichmäßige Verteilung schwerer Gegenstände spielt eine große Rolle. Die Gewichtsvorgaben laut den Fahrzeugpapieren sind unbedingt zu beachten. Denn bei Falschbeladung kann es schlimmstenfalls zu Bußgeldern oder einem Unfall kommen.

Fazit 

Vor allem in den Sommermonaten zieht Sachsen viele Wohnmobil-Urlauber an. Den Caravan dafür muss man nicht zwingend besitzen, auch das Mieten von Wohnmobilen ist möglich. Insbesondere das Erzgebirge und die sächsische Schweiz bieten ein beeindruckendes Gebirgspanorama. Für eine entspannte und sichere Fahrt sollte alles Wichtige eingepackt und entsprechend verladen werden.

Tags:
  • Teilen: