DieSachsen.de
User

Wolkenforscher schicken grünes Laserlicht in den Himmel

01.01.2017 von

Mit einem grünen Laserlicht sind Wissenschaftler des Leipziger Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung der Wolkenbildung auf der Spur. Seit inzwischen fast 20 Jahren schicken sie regelmäßig Lasermessstrahlen senkrecht 15 bis 20 Kilometer hinauf in die Atmosphäre, wie der wissenschaftliche Mitarbeiter Holger Baars sagte. Mit diesen LIDAR-Messungen («Light Detection and Ranging») sind die Leipziger Teil eines europäischen Messverbundes zur Atmosphärenforschung. Europaweit gibt es laut Baars rund 25 Stationen. Die Leipziger Forscher konnten mit ihren Messungen auch schon Sahara-Staub und isländische Vulkanasche über Deutschland nachweisen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Willnow

Mehr zum Thema: Wissenschaft Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...