loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Mahnwache bei Waggonbau Niesky: Kein Kontakt zu Eigentümer

Bei Waggonbau Niesky (WBN) haben die Beschäftigten mit einer Mahnwache ihre Forderung nach einer Perspektive unterstrichen. «Seit Monaten reagiert der Eigentümer nicht auf unsere Anfragen und Vorschläge. Wir wollen endlich Klarheit, Struktur und Strategie», sagte Eileen Müller von der IG-Metall Ostsachsen am Dienstag. Seit April dieses Jahres seien die Beschäftigten in Kurzarbeit, von den ursprünglich 360 Mitarbeitern noch etwa 260 übrig.

Der WBN hatte 1917 mit dem Bau von Schienenfahrzeugen begonnen, Ende 2017 aber wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. Der slowakische Güterwagenhersteller Tatravagonka in Poprad hatte das Unternehmen dann gekauft. Dabei hatte der neue Eigentümer laut IG Metall eine Beschäftigungs- und Standortsicherung für fünf Jahre gegeben.

In diesem September hatte sich ein Zukunftsteam aus Experten des Standorts gebildet. Gemeinsam hatten sie ein Sofortmaßnahmenprogramm erarbeitet. Darauf habe der Eigentümer bislang aber nicht reagiert, sagte Müller.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer