DieSachsen.de
User

Grüne: Stellplatzmangel bremst Carsharing in Sachsen aus

11.01.2017 von

Die Grünen sehen den Boom beim Carsharing in Sachsen durch einen dramatischen Mangel an Stellplätzen ausgebremst. Bisher müssten die Anbieter private Flächen finden und anmieten, das werde immer schwieriger, erklärte die Landtagsabgeordnete Katja Meier am Mittwoch in Dresden. Etliche Stellplätze von Carsharing-Autos ließen sich oft nur noch in Hinterhöfen finden. Die schwarz-rote Koalition befinde sich hierbei immer noch in einer Tiefschlafphase und müsse ihre Versprechen aus dem Koalitionsvertrag umsetzen.

Dort steht zu diesem Thema folgender Satz: «Wir werden die Grundlagen dafür schaffen, um Kommunen die Einrichtung von Carsharing- Stellplätzen im öffentlichen Raum rechtssicher zu ermöglichen.» In seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage von Meier im Parlament hatte SPD-Verkehrsminister Martin Dulig gesagt, der Meinungsbildungsprozess zur Umsetzung dieses Ziels sei noch nicht abgeschlossen. Meier findet das enttäuschend. Die Bundesländer hätten schon jetzt genügend gesetzliche Möglichkeiten zum Handeln.

Nach Darstellung der Grünen ist die Zahl der Carsharing-Nutzer in Sachsen rasant gewachsen. Allein in Leipzig bietet der größte Anbieter für inzwischen rund 10 000 Nutzer insgesamt 250 Fahrzeuge an. In Dresden können sich etwa 8500 Leute an 141 Stationen zirka 230 Fahrzeuge ausleihen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Verkehr Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...