DieSachsen.de
User

Bilderberg - Hotel Bellevue Dresden mit neuem Namen

10.01.2020 von

Foto: Thomas Wolf
Das Dresdner Bellevue Hotel tritt seit 1. Januar 2020 unter einer neuen Marke auf und heißt nun „Bilderberg Bellevue Hotel Dresden“. „Das ist ein wichtiger Meilenstein in der Historie unseres schönen Hotels und der Beginn einer neuen, spannenden Zeit, die wir nach außen sichtbar einläuten“, so Sebastian Klink, General Manager des Bilderberg Bellevue Hotel Dresden.

Zu diesem Anlass wurde am heutigen Tag die Außenbeschilderung mit neuem Logo über dem Hoteleingang angebracht. „Als nächstes montieren die Werbetechniker von "dresden design" die beleuchtete Reklame an der Außenfassade des Hauses. So wird der neue Name für keinen Dresdner und Tourist mehr unbemerkt bleiben“, so Klink mit einem Zwinkern. Das Bellevue Hotel Dresden ist fester Bestandteil des Stadtbildes und der Dresdner Stadtgesellschaft; war in den vergangenen knapp 20 Jahren unter einem anderen Markennamen bekannt.


Markenwechsel nach knapp 20 Jahren 
Von 2000 bis 2019 trat das Bellevue Hotel Dresden unter der Marriott-Marke „Westin“ auf. Der Franchise-Vertrag mit Marriott lief am 31.12.2019 aus, in diesem Zuge wurde über eine Änderung nachgedacht. Mit dem Ausscheiden aus dem Marriott-Hotelkonzern und dem Auftritt unter der neuen Marke „Bilderberg“ begrüßt das Hotel seit dem 1. Januar 2020 seine Gäste damit als „Bilderberg Bellevue Hotel Dresden“. Das Bellevue Hotel passt perfekt in das exklusive Bilderberg-Portfolio, in das ausschließlich traditionsreiche Qualitätshotels in einzigartiger Lage aufgenommen werden. „Bilderberg“ ist eine Traditionsmarke aus den Niederlanden, die 1968 gegründet wurde.

Bis Ende 2019 gehörten lediglich Hotels aus den Niederlanden zur Premium-Hotelgruppe. Das Bellevue Hotel Dresden wurde als erstes Bilderberg-Hotel außerhalb der Niederlande ausgewählt. Rechtliche Verhältnisse unverändert: Gleiche Betreibergesellschaft und Eigentümerstruktur „Die rechtlichen Verhältnisse bleiben allerdings vom Markenwechsel unberührt“, betont Bellevue-Direktor Sebastian Klink. Er erklärt: „Sowohl die Betreibergesellschaft "Hotel Bellevue Dresden Betriebs GmbH" als auch die bisherige Eigentümerstruktur bestehend aus "First Sponsor Group Ltd" und "Event Hospitality Management Holding GmbH & Co. KG" bleiben gleich. “Bilderberg ist damit weder neuer Eigentümer, Investor, Manager noch Betreiber des Bellevue Hotels. Bilderberg ist ausschließlich der neue Markenname, unter dem das Hotel am Markt auftritt.

Renovierung zu einem Großteil abgeschlossen
Nicht nur außen verändert sich das Hotel mit der neuen Beschilderung, auch innen gehen die Renovierungsarbeiten mit großen Schritten voran. „Wir haben die Modernisierung der Zimmer seit vielen Jahren herbeigesehnt“, so Klink. „Zwei Drittel sind bereits geschafft, die ersten 224 renovierten Zimmer können sich wirklich sehen lassen. Ein stilvolles, modernes Interieur, gedeckte Farbtöne und sorgfältig aufeinander abgestimmte Materialien sorgen für einen harmonischen Gesamteindruck und bieten dem Gast einen gemütlichen Rückzugsort. Wir sind uns sicher, dass wir mit dem neuen Zimmerangebot den modernen Standard der Reisenden von heute treffen.“ Der letzte Renovierungsabschnitt beginnt im Februar, der Abschluss ist zu Ostern geplant. Die letzte Renovierung fand in den 90er Jahren statt.

Ob jetzt auch die Bilderberg-Treffen (vgl. Wikipedia) in Dresden stattfinden wird, ist offen. Derzeit sei es nicht geplant. 

Mehr zum Thema: Bilderberg Dresden Bellevue Hotel Dresden Sebastian Klink Hotel Dresden Tourismus

Laden...
Laden...
Laden...