loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Nach Bombendrohung gegen Finanzamt Chemnitz nichts gefunden

Gegen das Finanzamt Chemnitz hat es erneut eine Bombendrohung gegeben - und am Ende wurde wieder nichts Verdächtiges gefunden. Laut Polizei ging die Drohung am Montag kurz vor 13.00 Uhr ein, woraufhin Sicherheitskräfte und Feuerwehr zum Einsatz kamen. Das Areal wurde weiträumig abgesperrt. Gegen 15.30 Uhr war die Evakuierung abgeschlossen und eine mehrstündige Durchsuchung begann. Gegen 18.30 Uhr gab die Polizei über den Kurznachrichtendienst Twitter Entwarnung.

Erst vor einer Woche hatte eine Bombendrohung gegen das Finanzamt Chemnitz-Mitte und eine Bankfiliale im gleichen Gebäudekomplex für Aufregung gesorgt. Zudem waren verschiedene Geschäfte sowie das Sozialgericht der Stadt betroffen. Nachdem rund 600 Menschen in Sicherheit gebracht worden waren, hatten Polizisten unter anderem mit Sprengstoffspürhunden das Gebäude nach verdächtigen Gegenständen durchsucht. Gefunden wurde jedoch nichts.

Bereits im Dezember 2016 und im April wurden in Chemnitz Bombendrohungen gegen Einkaufszentren und eine Bank ausgesprochen. Ein Verdächtiger zu den Drohungen des Vorjahres konnte ermittelt werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Friso Gentsch

Unterstützt von:

Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Tags:
  • Teilen: