loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Startup verlagert Leipziger Buchmesse in App

lesio
lesio

Weltweit wurden und werden Messen und Großveranstaltungen wegen Covid-19 (Coronavirus) abgesagt. Zuletzt hat es auch die Leipziger Buchmesse getroffen, die vom 12. - 15. März 2020 stattfinden sollte. Das Leipziger Startup lesio wollte die Buchmesse eigentlich nutzen, um die neueste Version ihrer gleichnamigen App zu präsentieren. Nun machen die Jungs aus der Not eine Tugend und verlagern einfach die Leipziger Buchmesse auf das Smartphone.

Weltweit wurden und werden Messen und Großveranstaltungen wegen Covid-19 (Coronavirus) abgesagt. Zuletzt hat es auch die Leipziger Buchmesse getroffen, die vom 12. - 15. März 2020 stattfinden sollte. Das Leipziger Startup lesio wollte die Buchmesse eigentlich nutzen, um die neueste Version ihrer gleichnamigen App zu präsentieren. Nun machen die Jungs aus der Not eine Tugend und verlagern einfach die Leipziger Buchmesse auf das Smartphone.

Schon vor zwei Jahren stellten die Macher um lesio ihr “Tinder für Bücher” auf der Leipziger Buchmesse vor. Die App brachte zufällige Leseproben auf die Displays der Smartphones. “Es gab Unmengen spannender Gespräche. Final konnten wir uns jedoch nie durchringen, lesio zu teilen. Wir standen noch ganz am Anfang und wollten die App nach unseren Vorstellungen weiterentwickeln. Einfach weil wir gesehen haben, dass in der Buchbranche viel Luft nach oben ist” blickt lesio-Gründer Michael Damm zurück.

Die App lesio bietet nach eigenen Angaben derzeit Leseproben von über 47.000 Bücher an, dabei können Nutzer bis zu 15 Prozent der Bücher kostenfrei lesen und bei Gefallen auch direkt bestellen.

Wir haben die App getestet und können sie tatsächlich empfehlen.

lesio im Apple App Store: https://apps.apple.com/de/app/lesio/id1346145967
lesio im Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.lesio