loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Chemnitz verliert zweites Zwischenrundenspiel gegen Porto

Der Chemnitzer Arnas Velicka (l) und Crailsheims Otis Livingston kämpfen um den Ball. / Foto: Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild
Der Chemnitzer Arnas Velicka (l) und Crailsheims Otis Livingston kämpfen um den Ball. / Foto: Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild

Die Basketballer der Niners Chemnitz bleiben in der Zwischenrunde des Fiba Europe Cups sieglos. Der Bundesligist verlor am Dienstag auf heimischem Parkett gegen den FC Porto mit 87:94 (45:51). Nach der zweiten Niederlage im zweiten Heimspiel sind die Chancen der Sachsen auf das Erreichen des Viertelfinales auf ein Minimum gesunken. Den größten Anteil am Erfolg der Portugiesen hatte Max Landis mit 23 Punkten. Für die Hausherren erzielten Marko Filipovity (20), Arnas Velicka (17), Mindaugas Susinskas (15) und Jonas Richter (13) die meisten Punkte.

Nach einem ausgeglichenen Beginn (16:16/9. Minute) setzten sich die Gäste mit einem 8:0-Lauf auf 24:16 (10.) ab und bauten den Vorsprung bis zur 13. Minute auf 35:20 aus. Die Chemnitzer kamen durch ein überragendes drittes Viertel wieder zurück in die Partie, wandelten mit einem 12:0-Lauf den knappen Rückstand zur Pause in eine 57:51-Führung (24.) um. Bis zum 83:78 (36.) konnten die Sachsen ihre Führung verteidigen, brachen dann aber in den Schlussminuten ein. Porto drehte die Partie erneut, zog mir elf Punkten in Serie auf 89:83 (39.) davon. Den Gastgebern unterliefen gerade in der Schlussphase zu viele einfache Fehler. Sie leisteten sich insgesamt 19 Ballverluste, trafen nur vier ihrer 25 Versuche von jenseits der Dreierlinie.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten