DieSachsen.de
User

Bund fördert Kultureinrichtungen in Ostdeutschland

24.03.2017 von

Der Bund stellt in diesem Jahr mehr als fünf Millionen Euro zur Förderung von Kultureinrichtungen in Ostdeutschland zur Verfügung. Das Geld komme unter anderem dem Fürst-Pückler-Park in Branitz, dem Barlach-Museum in Güstrow, der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung in Leipzig und der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz zugute, teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Freitag mit.

Bundesmittel seien für insgesamt 24 Projekte vorgesehen, unter anderem auch für die Rüstkammer im Residenzschloss Dresden, das Kloster Chorin, die Sanierung des südlichen Kavalierhauses des UNESCO-Welterbes Schloss Oranienbaum und die weitere Sanierung von Schloss Altenstein bei Bad Liebenstein.

Seit 2004 habe der Bund 79 Millionen Euro für herausragende Kultureinrichtungen und -projekte im Osten bereitgestellt. Die Bundesmittel werden in mindestens gleicher Höhe durch Länder, Kommunen und Dritte mitfinanziert.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Michael Kappeler

Mehr zum Thema: Kulturpolitik Deutschland

Laden...
Laden...
Laden...