DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Weihnachten im Knast: Programm gegen das Alleinsein

21.12.2017 von

Mehr als 3500 Menschen sitzen derzeit in den zehn sächsischen Gefängnissen - auch über die bevorstehenden Feiertage. Für viele der Inhaftierten und ihre Angehörigen ist Weihnachten keine leichte Zeit. Um es den Gefangenen und ihren Familien zu ermöglichen, gemeinsam Zeit zu verbringen und das Weihnachtsfest in angemessener Form zu feiern, gibt es nach Angaben des Justizministeriums in den Justizvollzugsanstalten ein umfangreiches Programm.

«In mehreren Justizvollzugsanstalten werden Familienweihnachtsfeiern durchgeführt, bei denen inhaftierte Väter die Möglichkeit haben, mit ihren Kindern zu spielen, gemeinsam zu basteln und selbst hergestellte Geschenke zu überreichen», sagte Ministeriumssprecher Jörg Herold.

Neben Gottesdiensten und Krippenspielen werde auch gemeinsam gekocht und gebacken. Auch Sportveranstaltungen seien an Weihnachten beliebt, «vor allem Fußball-, Volleyball-, Tischtennis- und Badmintonturniere». Außerdem würden Schach-, Skat-, Poker- und Billardturniere sowie Veranstaltungen mit verschiedenen Gesellschaftsspielen und Bastelgruppen ausgerichtet.

Das Knast-Essen ist ebenfalls weihnachtlich: So finden sich die für Heiligabend klassischen Wiener Würstchen mit Kartoffelsalat ebenso auf dem Speiseplan der JVA Waldheim wie Entenkeule, Rotkraut und Klöße auf dem der JVA in Zeithain.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Justiz Strafvollzug Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...