DieSachsen.de
User

Streit unter Jugendlichen in Bautzen war verabredet

03.02.2017 von

Der körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jugendlichen Gruppen in der Nähe einer Bautzener Schule ist ein Streit unter deutschen Schülern und Asylbewerbern in der Hofpause vorausgegangen. Man habe sich verabredet, ihn nach dem Unterricht am Donnerstag auszutragen, wie die Görlitzer Polizei am Freitag mitteilte. Über Whats App hätten beide Seiten jeweils Bekannte zur Unterstützung gerufen. Nach bisherigen Erkenntnissen in dem Fall attackierten sich die jeweils zehnköpfigen Gruppen zunächst verbal. Dann soll ein 15-Jähriger Pfefferspray benutzt haben, der Streit eskalierte und die Gruppen gingen aufeinander los. Sechs Schüler erlitten Augenreizungen und wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Behörde sucht nach Zeugen, die das Geschehen beobachteten oder Angaben zu Beteiligten machen können.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jens Wolf

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...