DieSachsen.de
User

Linke verurteilen Anschlag auf Auto von Werner Patzelt

29.03.2017 von

Die Linken haben den mutmaßlichen Anschlag auf das Auto des Dresdner Politikwissenschaftlers Werner Patzelt «aufs Schärfste» verurteilt. «Wenn selbst ein Wissenschaftler wegen seiner Arbeit ins Visier gewalttätiger Aggressivität gerät, ist das eine nicht hinnehmbare weitere Eskalationsstufe in der aus dem Ruder gelaufenen gesellschaftlichen Konfliktkultur», erklärte Linke Partei- und Fraktionschef Rico Gebhardt am Mittwoch in Dresden. Einschüchterung durch Gewalt verbiete sich in einer aufgeklärten, zivilisierten Gesellschaft von selbst.

Er selbst habe zwar «grundsätzlichen Dissens» mit Patzelt und könne all jene verstehen, die kein Verständnis für den Professor in seiner Rolle als «Pegida-Versteher» hätten, sagte Gebhardt. «Gerade deshalb bin ich aber besonders erbost über diesen mutmaßlichen Anschlag. Es könnte nämlich der fälschliche Eindruck entstehen, es gebe gegenüber den Verlautbarungen dieses streitbaren und umstrittenen Politik- Professors keine wirkmächtigen guten Argumente.»

Unbekannte hatten in der Nacht zum Dienstag Patzelts Auto angezündet. Am Mittwoch wusste das mit den Ermittlungen beauftragte Operative Abwehrzentrum in Leipzig nichts Neues in dem Fall zu berichten. Details wolle man aus ermittlungstaktischen Gründen aber auch nicht mitteilen, hieß es.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...