DieSachsen.de
User

«Astwerfer» in Region Zittau gesucht: Belohnung ausgesetzt

30.09.2019 von

Foto: Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv

Auf der bisher erfolglosen Suche nach einem unbekannten «Astwerfer» in Ostsachsen hat die Polizei nun eine Belohnung ausgesetzt. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, sind 3000 Euro ausgelobt, wie die Polizeidirektion Görlitz am Montag mitteilte. Der Mann habe zwischen Oktober 2013 und Anfang September in mindestens 53 Fällen jeweils kurz nach Sonnenuntergang einen großen Ast, einen kleineren Baumstamm oder andere Gegenstände mitten auf die Straße gelegt. Manchmal habe er auch noch Steine oder anderes auf vorbeifahrende Autos geworfen und sie beschädigt.

Im Visier hat er in fast allen Fällen Landstraßen bei Leutersdorf, Dürrhennersdorf und Ebersbach-Neugersdorf sowie die Bundesstraße 96 in Friedersdorf. Trotz umfangreicher Ermittlungen, öffentlichen Zeugenaufrufen und zahlreicher Hinweise konnte der von Zeugen als jung oder mittelalt, schlank und sportlich beschriebene Mann zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter bisher nicht gefasst werden. Laut Polizei ist er mit dem Fahrrad unterwegs und eventuell maskiert - mit einem Tuch vor dem Mund oder einer «Sturmmaske».

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Görlitz/Zittau

Laden...
Laden...
Laden...