loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dresden und der Filterkaffee

Dresden hat eine enge Verbindung zum Thema Kaffee. Das wusstest Du nicht? Dann lies es hier nach.

Innovation und Dresden sind untrennbar. Nicht erst seit der fortschreitenden Entwicklung in Sachen Halbleiterindustrie. Schon um 1900 war Dresden für eine Erfindungen bekannt, die es um den gesamten Globus geschafft hat. Quasi von Dresden um die Welt.

Vor 113 Jahren, um genau zu sein, erfand Frau Amalie Auguste Melitta Bentz das Filterpapier bzw. eine neue Art des Kaffeefilters. Auch heute noch unter dem Namen "Melitta Filter" bekannt. Dieser Umstand verbindet gleich zwei Besonderheiten dieser Zeit: Das Ende von Kaffeesatz im Getränk und eine der ersten Frauen, die ihre Idee patentieren ließ. 

Nicht anderes als wir es heute aus der Start-Up-Welt kennen, begann Melitta Bentz mit Experimenten und der Entwicklung eines Kaffeefilters. Ihre ersten Entwürfe präsentierte sie ihren Freunden und durch das positive Feedback bestärkt, ging sie in die Vermarktung ihrer Idee. In mehreren Entwicklungsstufen kam es dann zu dem Ergebnis, wie wir es heute kennen.

Heutzutage ist der Kaffeefilter aus vielen Haushalten kaum wegzudenken. Egal ob als Handfilter oder Kaffeemaschine. Zwar ist Melitta nicht mehr in Dresden ansässig, dennoch ist das Thema Kaffee in Dresden nicht vom Tisch. 

Neben alteingesessenen Röstern gibt es immer mehr junge Röstereien.

In meinen nächsten Beiträgen möchte ich euch diese vorstellen.