loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Heilender Hanf: Das muss man wissen

Bildquelle: Julia Teichmann via pixabay.com
Bildquelle: Julia Teichmann via pixabay.com

CBD als medizinische Anwendung gegen Entzündungen, Schmerzen, Epilepsie, psychische Probleme und vielem mehr.

Wer bei Hanf nur an Hippies und High- sein denkt, liegt falsch, wenn es um CBD-Produkte geht, denn sie werden als heilend und wohltuend beschrieben. CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol und dies wird aus dem Nutzhanf gewonnen. Nutzhanf darf seit den 1990er Jahren wieder in Deutschland angebaut werden. Aktuell befinden sich zum Beispiel im Bundesland Sachsen einige Felder. Im Gegensatz zu dem bekannteren THC (Tetrahydrocannabinol) ist CBD nicht psychoaktiv. CBD wird durch Dampfdestillation oder mittels hochprozentigen Alkohols aus der weiblichen Hanfpflanze extrahiert. Qualitätsprodukte sind an Prüfzeugnissen und an einer Produktion in Europa erkennbar. 

Inhaltsstoffe und Anwendungen

Seriöse Hersteller halten sich an die Richtlinie, dass Hanfprodukte, die legal sind, nicht mehr als 0,2% THC enthalten. Von Befürwortern und Liebhabern der CBD-Produkte werden verschiedene Wirkungen hervorgehoben und als heilend beschrieben. Die Wirkungen beruhen zum Teil auf langjähriger Erfahrung, und zum Teil aus ersten Forschungsergebnissen und dem erwiesenen positiven Cocktail an verschiedenen Inhaltsstoffen. Die CBD-Produkte enthalten die essentiellen Fettsäuren Omega 6 und Omega 3 in einem optimalen Verhältnis zueinander sowie viele Vitamine der B-Gruppe. Pflanzliches Protein ist zu gut 30 % in den Hanfsamen enthalten. Diese Inhaltsstoffe machen CBD-Produkte besonders interessant als Ergänzung im täglichen Speiseplan von Veganern und Vegetariern. Mangelerscheinungen kann so vorgebeugt werden. Des Weiteren sind die Mineralstoffe Magnesium, Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer Natrium, Phosphor und Zink enthalten. Produkte aus CBD von Hanfosan.de beispielsweise enthalten CBD zu 3, 5, 10, 15 oder 20%, so dass der Anwender je nach persönlichem Wunsch etwas für sein Wohlbefinden tun kann. CBD- Produkte werden innerlich als auch äußerlich angewandt. Zumeist handelt es sich um Öle. Diese können auf die Haut aufgetragen, dem Essen zugefügt oder pur eingenommen werden. Des Weiteren sind Lotionen, Seifen, Kapseln und Pulver erhältlich. Auch in der alternativen Tiermedizin finden CBD-Produkte Anwendung. Hanf enthält neben THC und CBD weitere Cannabinoide. Sind möglichst alle Cannabinoide in einem CBD- Öl enthalten, spricht man von einem Vollspektrum-Öl. Erst im Zusammenspiel aller dieser Cannabinoide soll das Hanf-Produkt seine heilende und wohltuende Wirkung entfalten. 

CBD als medizinischer Wirkstoff

Geht die Anwendung von CBD-Produkt über die reine Vorsorge und das Wohlbefinden hinaus, muss man wissen, dass die tiefergehende Forschung zur Wirkung tatsächlich noch in den Kinderschuhen steckt. Die Liste möglicher medizinischer Anwendungen reicht von Entzündungen, Schmerzen, Epilepsie, psychische Probleme wie Unruhe- und Angstzustände sowie Depressionen, über Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Krebs und Multipler Sklerose. Es ist unbestritten, dass CBG pharmakologische Wirkungen hat. Die wurde jedoch bisher nur in Tierversuchen eindeutig bestätigt. Zurzeit ist CBD weder ein Arzneimittel noch ein neuartiges Lebensmittel, es ist nicht illegal, es zu besitzen, es wird aber auch nicht ausdrücklich empfohlen, es bei gesundheitlichen Belangen einzunehmen. Trotzdem hat CBD laut Anwendern eine heilende Wirkung und kann nach eigenem Ermessen eingenommen werden. Es ist zurzeit noch eine Substanz in der Grauzone so wie es die große Schwester THC auch lange Zeit war, bevor sie nach eingehender Prüfung als verschreibungspflichtiges Medikament bei bestimmten Krankheitsbildern zugelassen wurde.

Das sagen Anwender über CBD

CBD-Produkte als alternatives Heilmittel erfreuen sich wachsender Beliebtheit und sind in den USA bereits ein Trend. Schmerzpatienten mit Arthrosen oder Rheuma beschreiben die Wirkung als lindernd und vitalitätsspendend. Sportler, die ihrer Nahrung Pulver zufügen, freuen sich über den sättigenden Effekt. Menschen, die unter Stress, psychischer Anspannung, Angst oder depressiven Verstimmungen leiden, fühlen sich entspannt und frohen Mutes. Auch berichten Anwender, dass CBD-Produkte Übelkeit und Magenprobleme lindern konnten.

Letztlich muss jeder für sich selbst ausprobieren, wie CBD-Produkte individuell wirken. Sicher ist es wichtig, die Herkunft der Produkte genau zu prüfen und auf Qualität zu achten. Wer ernsthaft krank ist oder sich krank fühlt, sollte immer zusätzlich einen Arzt konsultieren und sich nicht einzig auf ein CBD-Öl verlassen. Einer alternativen Anwendung von CBD spricht jedoch nichts entgegen, wenn es sich wohltuend und lindernd anfühlt.


Tags:
  • Teilen:
Der Text stammt aus der Tastatur eines Plattformpartners. Er entspricht den Veröffentlichungskriterien von DieSachsen.de, spiegelt aber inhaltlich nicht unbedingt unsere Meinung wieder. Der Text kann werbliche Elemente enthalten.