loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

158 ausländische Ärzte dürfen neu in Sachsen praktizieren

158 ausländische Ärzte dürfen seit diesem Jahr neu in Sachsen praktizieren. Wie das Sozialministerium am Sonntag mitteilte, erhielten im ersten Halbjahr 33 Ärzte aus EU-Staaten und 40 aus Drittstaaten eine Approbation. Zudem wurde 85 Ärzten aus Drittstaaten eine Berufserlaubnis erteilt. Damit machen die Mediziner den größten Anteil an den mehr als 300 ausländischen Fachkräften in Gesundheitsberufen aus, die seit Jahresbeginn die notwendige Anerkennung bekommen haben.

Neben Ärzten erhielten 131 Gesundheits- und Krankenpfleger eine Berufsanerkennung. 93 von ihnen kommen aus einem EU-Land und 38 aus einem Drittstaat. Zudem wurde 15 Physiotherapeuten, die ihre Ausbildung im Ausland abgeschlossen haben, die Zulassung erteilt. «Ich freue mich, dass so viele ausländische Fachkräfte ihren Weg nach Sachsen gefunden haben. Sie leisten einen sehr wichtigen Beitrag zur Versorgung unserer Bevölkerung», sagte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU).

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jens Büttner

Tags:
  • Teilen: