DieSachsen.de
Die Gläserne Manufaktur

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Neue Modellnamen für die I.D. Familie von VW

03.01.2018 von

So langsam wächst die elektrische Familie des Volkswagenkonzerns – die I.D.s. Der Autobauer hat sich zwei weitere Namen für die I.D.-Familie schützen lassen. Sie sollen I.D. Cruiser und I.D. Freeler heißen. In der Vergangenheit konnte man schon weitere Modellnamen lesen. Hierzu gehören: der I.D. Buzz, der I.D. Crozz und die I.D.s Aero und Streetmate. Welcher der Namen dann tatsächlich auf der Straße zu lesen sein und welche der Modelle im sächsischen Zwickau vom Band rollen werden, bleibt offen.



Der Volkswagen e-Golf, der in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gefertigt wird, ist laut norwegischer Zulassungsbehörde OFV im Jahr 2017 das meist verkaufte Fahrzeug im Land gewesen. 6639 e-Golf wurden dort an Kunden ausgeliefert. Auf Platz zwei landet mit der VW Golf mit konventionellen Motoren mit 5525 zugelassenen Fahrzeugen. Folge der hohen Nachfrage: Von März 2018 an wird die Produktion des e-Golf in Dresden von täglich 35 schrittweise auf 70 Fahrzeuge erhöht.


Quelle: electrive.net
Titelbild: Pressebild Volkswagen Sachsen
Textbild: Thomas Wolf 

Mehr zum Thema: I.D. Familie Volkswagen Future Mobility e-Golf I.D. Cruiser I.D. Freeler I.D. Aero I.D. Streetmate I.D. Buzz I.D. Cross

Unterstützt von:
Die Gläserne Manufaktur
Laden...
Laden...
Laden...