loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Spielplatz tipptopp renoviert

Pünktlich mit Beginn der Sommerferien waren die Bauzäune am Spielplatz Aachener Straße gefallen. Die Anlage steht Anwohnern, Kindern und Ju-gendlichen im Stadtteil nun wieder uneingeschränkt zur Verfügung. Rund 8.000 Quadratmeter groß ist das Gelände, 3.200 Qua-dratmeter davon sind Sport- und Spielflächen. Die Geschichte des Areals ist eng mit dem entstehen der angren-zenden Großsiedlung Trachau verbunden, die in den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhun-derts errichtet wurde. Zunächst unspezifiziert als Sport- und Spielfläche genutzt, ist es nach Ende des II. Weltkriegs in Spielplatz- und Sitzbereich unterteilt worden. Dazwischen gab es eine Wiese sowie ein einfaches Ballspielfeld. Die letzten Investitionen liegen 20 Jahre zurück. 1997 wurde das Ballspielfeld erneuert und ein Kleinkindspielbereich mit Holzspielgeräten eingerichtet. Die Stahlrohrgeräte blieben stehen. Damit war der Spielplatz an der Aachener Straße einer der letzten seiner Art, an dem die-se weiß gott soliden Relikte aus DDR-Zeiten überdauern konn-ten.Vor drei Jahren erfolgte der Abbau einzelner Geräte, zeitgleich  fiel die Entscheidung, den Spielplatz gründlich zu sanieren und umzubauen. Der Trampolin ist Favorit unter den Spielgerä-ten. Zur Wiedereröffnung des Spielplatzes allerdings bestieg der Amtsleiter für Stadtgrün und Abfallwirtschaft  zusammen mit Dresdens Bürgermeisterin für Um-welt und Kommunalwirtschaft  eines der inzwischen frisch renovierten Stahlrohrgeräte. Der Denkmalschutz hatte ein gewichtiges Wort mitzureden bei der Umgestaltung der Spielfläche. Die übrigens kostete rund 207.000 Euro. Finanziert wurde das ganze aus Haushaltsmitteln des Amtes.

Tags:
  • Teilen: