DieSachsen.de
User

Sachsenring erhält Großauftrag von Leipziger nextbike GmbH

29.01.2019 von

Foto: nextbike presse
Die Leipziger nextbike GmbH betreibt nach eigenen Angaben deutschlandweit das größte Fahrradverleihsystem und ist europäischer Markführer. Mit den eigenen Kapazitäten in Leipzig kann nextbike die wachsende Nachfrage nach Rädern nicht mehr abdecken. Darum wurde ein Partner gesucht und mit der Sachsenring Bike Manufaktur GmbH gefunden. 40.000 neue Fahrräder sollen nun in Sangerhausen für nextbike gefertigt werden.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Sachsenring. Wir montieren nach wie vor auch Räder in unserer eigenen Produktionsstätte in Leipzig. Die Nachfrage für unsere Bike Sharing Systeme ist immens. Unsere Auftragsbücher sind randvoll“, so Ralf Kalupner, Geschäftsführer und Gründer der nextbike GmbH. „Um diesen wachsenden auch internationalen Bedarf weiterhin bedienen zu können, haben wir mit der Sachsenring Bike Manufaktur einen starken Partner in der Fahrradbranche gefunden, der sowohl über Know-how als auch über große Produktionskapazitäten verfügt. Sehr hilfreich ist auch die räumliche Nähe zur kurzfristigen Abstimmung. Des Weiteren ist für uns als Kunde natürlich auch wichtig, dass Sachsenring Bike Manufaktur die besonderen Qualitätsanforderungen bei der Produktion von Verleihrädern versteht und zuverlässig umsetzt“, erklärt Ralf Kalupner weiter.

Mehr als die Hälfte dieser für den deutschen und europäischen Markt bestimmten Fahrräder sind E-Bikes. „Die Bike-Sharing Thematik wird in den nächsten Jahren stark zunehmen“, so Stefan Zubcic, Geschäftsführer der Sachsenring Bike Manufaktur GmbH. „Umso mehr erfreut es uns, diesen Trend mit der Produktion der Fahrräder und E-Bikes bedienen zu können“, so Zubcic weiter. „Dies passt auch gut zu unserer aktuellen Strategie, unsere reichhaltigen Produktionskapazitäten offensiv für Assemblierungsdienstleistungen anzubieten.“

Mehr zum Thema: nextbike leipzig sachsenring mifa mifa Fahrrad Sachsen Freizeit

Laden...
Laden...
Laden...